Nederlandse Versie Nederlandse Versie

Chronologie der Boxteler Bahn

Datum Ereignis
28.05.1869 Erteilung der Bau- und Betriebsgenehmigung für die Strecke Boxtel - Gennep, Gründung der Eisenbahngesellschaft N.B.D.S.
22.03.1870 Erster Spatenstich in Gennep
14.02.1872 Erteilung der endgültigen Konzession für den Abschnitt Gennep - Goch - Wesel durch die preußische Regierung
29.07.1872 Grundsteinlegung für das Empfangsgebäude in Gennep
24.05.1873 Erprobung der neuen Maasbrücke bei Gennep mit (fast) allen Lokomotiven der jungen Gesellschaft.
15.07.1873 Inbetriebnahme der ersten Teilstrecke Boxtel - Gennep
01.07.1878 Inbetriebnahme des Restabschnittes zwischen Goch und Wesel
15.05.1881 Alle Züge Vlissingen - Nord-Deutschland werden nun über die N.B.D.S.-Strecke geführt. Die Züge nach Süd-Deutschland werden weiter über die S.S.-Strecke Venlo geführt.
01.06.1883 Inbetriebnahme der Strecke Nimwegen-Venlo, die in Beugen die N.B.D.S.-Strecke auf einer Überführung kreuzte. Inbetriebnahme eines Verbindungsbogens (Gennep - Venlo) zwischen beiden Strecken. Errichtung eines hölzernen Bahnhofsgebäudes an der N.B.D.S.-Strecke bei Beugen
01.06.1888 Der Berlin-Verkehr wird wieder über die SS-Strecke nach Venlo und weiter über Kempen - Krefeld geführt.
01.12.1892 "Waffenstillstand" zwischen S.S. und N.B.D.S. : der Berlin-Verkehr wird wieder über Gennep geführt.
01.05.1897 Der gesamte Verkehr zwischen Vlissingen und Deutschland wird über die noch eingleisige N.B.D.S.-Strecke geführt. Die "Blütezeit" der N.B.D.S. fängt an.
1903 - 1911 Zweigleisiger Ausbau der Strecke Boxtel - Wesel. Maas- und Rheinbrücke blieben immer eingleisig.
1908 Beschaffung von 6 Stück 2'C-2n Schnellzuglokomotiven bei Beyer-Peacock (England) , die den Spitznamen "Blauwe Brabanders" erhielten.
24.10.1913 Vertragsunterzeichnung über Zusammenarbeit von S.S. und N.B.D.S.
01.01.1914 Inkrafttreten des Kooperationsvertrages zwischen N.B.D.S und S.S.
01.08.1914 Ausbruch des 1. Weltkrieges. Abrupter Abbruch des internationalen Verkehrs auf der N.B.D.S.-Linie. Ende der Blütezeit der N.B.D.S..
01.06.1919 Übernahme der Betriebsführung der N.B.D.S. durch die S.S. Die S.S. betreibt auch den Abschnitt Goch - Wesel.
15.11.1922 Die N.B.D.S. meldet Konkurs an.
01.02.1924 Die S.S. überträgt der Deutschen Reichsbahngesellschaft die Betriebsführung des deutschen Abschnittes.
1925 Offizielle Liquidation der Gesellschaft N.B.D.S.
22.05.1932 Schließung des Bahnbetriebwerkes Gennep. Die Strecke nach Boxtel wird nun vom BW Nimwegen bedient. Die Dienste des BW Boxtel auf der Strecke nach Gennep werden vom BW Eindhoven erbracht.
02.10.1932 Schließung des Bahnbetriebswerkes Boxtel. Die Lokomotiven werden auf die Betriebswerke Eindhoven und Tilburg verteilt.
10.05.1940 Panzerzug der Wehrmacht nimmt die Maasbrücke bei Gennep ein und dringt bis Mill in die Niederlande vor.
1940 -1944 Intensive Nutzung der Strecke als Nachschublinie für die Deutsche Wehrmacht. Bescheidene Nutzung für den Personenverkehr Boxtel-Gennep bis 17.09.1944.
02.1945 Wichtige Funktion als Nachschublinie für die alliierten Streitkräfte.
10.03.1945 Sprengung der Rheinbrücke bei Wesel beim Rückzug der deutschen Truppen.
1945 Wiederaufnahme des Personenverkehrs Boxtel - Uden
30.10.1945 Wiederaufnahme des Verkehrs auf dem Streckenabschnitt Goch - Hassum
15.05.1949 Einstellung des Personenverkehrs auf dem Abschnitt Goch - Hassum
21.08.1949 Bereisung der gesamten Strecke Boxtel - Gennep und des Verbindungsbogens mit einem Sonderzug der NVBS (Niederländischer Verein von Eisenbahninteressierten).
01.08.1950 Einstellung des Personenverkehrs auf dem Abschnitt Boxtel - Uden
26.05.1963 Einstellung des Personenverkehrs auf dem Abschnitt Goch - Uedem
1966 Einstellung des Güterverkehrs auf dem Abschnitt Goch - Uedem
01.03.1967 Einstellung des Güterverkehrs auf dem Abschnitt Goch - Hassum
22.01.1972 Karnevalssonderzug befährt die Strecke Boxtel-Beugen
1973 - 1974 Sperrung der Maasbrücke bei Gennep, Abriss der Brücke und des Abschnitts Gennep-Beugen
28.02.1978 Beginn des Abbruchs des Abschnitts Goch - Hassum
1978 Abriss des Abschnitts Beugen - Uden und des Verbindungsbogens in Beugen
01.05.1982 Aufstellung der DB 94 1640 als Denkmal auf dem ehemaligen Gelände des Bahnhofes Gennep
01.2000 Erneute öffentliche Diskussion über eine Wiederaufnahme des Personenverkehrs Boxtel - Uden.
1.10.2000 Eröffnung des neuen Bahnhofs Boxtel und Dampfsonderzug auf der Strecke Boxtel-Veghel
28.3.2005 Letzte Bereisung der Strecke Boxtel-Veghlel mit dampf- und dieselgeführten Sonderzügen. Einsatz eines modernen Triebwagens der Firma Synthus.
1.5.2005 Der Netzbetreiber Prorail entfernt die Weichenzungen der Anschlußweiche und kappt damit die Verbindung zum niederländischen Eisenbahnnetz.Sicherungsanlagen werden entfernt. Hiermit ist die Stillegung vollzogen.

© 2000 - 2013, Gerard Clemens Letzte Änderung 20.03.2013


Zurück nach oben