Modelleisenbahn


W
er hatte sie nicht, die Anfangspackung mit der roten Diesellok und den Loren oder die mit der kleinen Tenderlok und den Güterwagen. Diese Startsets sind für viele nur noch Kindheitserinnerungen. Auf Flohmärkten und bei Händlern sind diese Einsteigerlokomotiven aus den 60er und 70er Jahren wieder zu haben. Krumme und vergammelte Schienen liegen haufenweise in Kartons. Waggons gibt es im Überfluss. Alles ist etwas primitiv, dafür aber sehr robust. Der Lack ist ab, Teile sind abgebrochen aber im Kern sind diese alten Spielzeuge noch gesund.
Meine Eisenbahn aus der Kindheit hat in Teilen auf dem Speicher bei meinen Eltern überlebt. Sorgfältig habe ich sie restauriert und fehlende Teile ergänzt, obwohl sie keinen besonderen Wert hat und man besser erhaltene Exemplare für wenig Geld beim Händler erstehen kann. Es macht aber Spaß die alten Schienen wieder auszulegen, das Fahrpult anzuschließen und auf dem Boden liegend, den Zug vorbeifahren zu sehen. Da kommen alte Erinnerungen hoch. Gedanken an Kataloge mit Bildern von unerreichbar schönen Modellen gehen mir durch den Kopf. Wehmütig denke ich an die vielen bunten Lokomotiven, die Kraft und Schönheit ausstrahlten, an die vielen Wagenmodelle der verschiedensten "Bahnverwaltungen". Lokomotiven und Wagen, die ich nie besessen habe aber damals schon meine Phantasie abschweifen ließen.
Die gemachten Erfahrungen mit der Modelleisenbahn habe ich in einigen HTML-Seiten untergebracht, die jeweils einen Zeitabschnitt beschreiben.

Die Trix Express Periode
Die Trix-Express Periode

D
ie traditionelle Anfangspackung zu St. Nikolaus war der Beginn meines Hobbys. Zunächst war wohl mein Vater derjenige, der mal mit einer Eisenbahn spielen wollte und mir deswegen eine schenkte. Aus dem anfänglichen Oval wurde in einigen Jahren eine recht ansehnliche Eisenbahn. Da aber eine Eisenbahn nichts für grobmotorische Kinderhände ist, überlebten aus dieser Zeit nur wenige Stücke. Weiter . . . .

Der Fleischmann Abschnitt
Zu dem Fleischmann Abschnitt

A
us der Spielbahn wurde eine Modellbahn. Die breiten und hohen Trix Radreifen, die Schleifer und die dritte Schiene genügten den Modell-Ansprüchen nicht mehr. Es erfolgte der totale Umstieg auf das Fleischmann 2-Leiter Gleichstromsystem. Weiter . . . .

Die N-Bahn-Zeit

D
as Studium war abgeschlossen, der erste Job war da und das erste eigene Geld kam rein. Da ich nun nicht mehr bei den Eltern wohnte, sondern mit meiner Frau ein kleines Appartement teilte, war der Platz für eine Modellbahn sehr knapp. Der Eisenbahnbazillus war aber stärker als meine Vernunft und ich kaufte mir eine Fleischmann Piccolo N-Bahn, eine Starterpackung mit Schienen, Diesellok und Wagen. Weiter . . . . .

Die Modellbahn heute

V
or einiger Zeit kamen meine Eltern mit der alten Fleischmann HO-Bahn an. Ob ich daran noch interessiert wäre? Natürlich nahm ich gerne an und durchstöberte die vielen verstaubten Kartons. Alles war noch so da, wie ich es mal eingepackt hatte. Weiter . . . . .

Digitale Modellbahn

S
elbst in der Automatisierungsbranche arbeiten, sich mit Automatisierungsgeräten, Servotechnik, Antriebstechnik und Software auskennen, die eigene Modellbahn aber konventionell steuern, dass war auf Dauer nicht zu vereinbaren. Nach langer Überlegung wurde sie bestellt und nach noch längerer Lieferzeit kam dann endlich die Intellibox von Uhlenbrock. Die Decoder von Lenz und Arnold wurden nach und nach geordert und bis auf einige Loks sind nun alle Fahrzeuge digital. Der Beitrag enthält Bauvorschläge für ein 4-fach S88 Rückmeldemodul und Gleisbesetztmelder nach dem Stromfühlerprinzip. Weiter . . . . .

Ein (Fre-)Modul entsteht

D
er vom ALBA-Verlag ausgeschriebene Modulbau-Wettbewerb war für mich der Anlass, mich auch mit dieser Materie zu befassen und ein Fre-Modul nach Bremen einzusenden. Das Motiv wurde kurzerhand von der Angerbachtalbahn entliehen. Module haben dank der überschaubaren Abmessungen den Vorteil, dass sie auch fertig werden. Weiter . . . . .

DCC Zubehördecoder selbst gebaut

D
ecoder selber bauen ist hier das Thema. Ich stelle Bauplan und programmierte Prozessoren auf dieser Seite zur Verfügung. Der NMRA kompatible Decoder ist ein zweites Projekt, das ich zum Nachbauen zur Verfügung stelle. Weiter . . . . .

© 1998 - 2013 Gerard Clemens   (letzter Update 22.03.2013)